Unsere Schule

seit 1899 der Mittelpunkt unseres Ortes

Die Grundschule

Raumnot zwang im Jahr 1899 zum Neubau

Die Grundschule vor der Sanierung

Bis ins Jahr 1900 mußten die Kinder aus Schalbruch in Havert zur Schule gehen. Die dortige Raumnot und die Forderungen der Eltern bewogen den Gemeinderat 1899, in Schalbruch eine zweiklassige Volksschule sowie eine Lehrerdienstwohnung zu errichten.
Die Schalbrucher Dorfgemeinschaft mußte an die Gemeinde Havert 90 Hektar Bruchland für den Bau der Schule abtreten. Der Bau schritt rasch voran, so daß zu Ostern 1900 der Unterricht aufgenommen wurde.

Im Schuljahr 1967/68 wurden die Isenbrucher Kinder in die Volksschule Schalbruch integriert, ab August 1968 auch die Kinder aus Havert und Stein.

Die Grundschule heute

Nach fast 100 Jahren saniert

Mit der Fertigstellung der Hauptschule in Höngen wurde 1971 die alte Volksschule aufgelöst, die Jahrgänge fünf bis acht wurden der Hauptschule zugeführt.
Seit dem Schuljahr 1975/76 sind die Grundschulen Saeffelen und Schalbruch organisatorisch als Grundschule Selfkant II zusammengelegt.

Fast 100 Jahre nach dem Bau der Schalbrucher Schule wurde das Schulhaus von Grund auf saniert und um einen Erweiterungsbau vergrößert. Der bisherige Kinderspielplatz wurde in das Schulgelände integriert.
Der Erweiterungsbau wurde am 27. Oktober 1996 eingeweiht. Die Schule wird heute als vierklassige Grundschule genutzt.

Bilder aus vergangenen Tagen

(C) 2009-2017 Hans Mohren, Schalbruch