Mehr über unseren

Heimatort

Erinnerungen

Der Ort

Vor ihrem Wohnhaus mit Geschäft in Schalbruch hatten sich versammelt: Anna Gertrud Rademachers (ganz links), ihr Mann Johann Theodor (zweiter von rechts) und ihr Sohn Hubert, geb. am 10. Juli 1899 (vierter von rechts). Mit auf dem Bild sind weitere Kinder der Familie Rademachers mit ihren Spielkameraden und ein Nachbar.
Wenn man genau hinschaut, erkennt man im Bild links das Ehrenmal.

Die Menschen

Flucht und Vertreibung im Frühjahr 1945

Familie Franz C.H. Schlösser und Barbara geb. Küsgens mit ihren Söhnen Franz-Josef (l) und Anton (r) auf dem Rückweg von Nottuln in Westfalen zum Cereshof in Schalbruch.

(C) 2009-2017 Hans Mohren, Schalbruch